Was man aus altem Brot machen kann…

IMG_0101

Wer hasst nicht diesen letzten Kanten vom alten Brot, den man widerwillig, aber tapfer und vernüftig hinunterwürgt, obwohl das neue Brot duftend und frisch daneben liegt. Ich muss gestehen, dass ich den alten Kanten dann auch bisweilen
absichtlich „übersehe“ oder Schimmel herbeisehne und spätestens wenn das neue Brot angeschnitten ist, war das meist das IMG_0102Todesurteil für den verschmähten Brotrest. Ebenso entsorgt wurden auch oft die (angebissenen) Pausenbrotzeitreste der
Kinder. Wenn ich alles zusammennehme, kam da in der Woche bestimmt ein halbes Brot zusammen.

Bis ich Croutons entdeckt habe. Altes Brot oder  Pausenbrotreste klein schneiden und mit viel Butter in der Pfanne kurz anbraten.

 

IMG_0103Himmlisch! Zum Knabbern abends auf dem Sofa, als Suppeneinlage oder auf den Salat. Die ganze Familie liebts! Unbedingt ausprobieren!

 

 

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zero Waste veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s