Adieu Biene Maja, willkommen Tiffin

Biene Maja verlässt uns und das ist meine Schuld, denn ich habs versemmelt, oder besser gesagt: verschimmelt… Die Kinder waren krank und der täglichen Routinen beraubt, habe ich einfach vergessen, die Brotzeitboxen der Kinder aus ihren Kindergartentaschen zu nehmen. Eine nähere Beschreibung dessen, was ich nach ein paar Tagen in den Brotzeitboxen vorfand, möchte ich Euch ersparen. Vor ein paar Wochen noch hätte mich das alles übrigens völlig kaltgelassen: Dose in den Müll und Neue gekauft, fertig. Trotz Kaufdiät war dies auch nun mein erster Impuls: Das ist ein Notfall, eine neue Dose muss her.

IMG_0173Aber wegen der Kaufdiät wollte ich mir zunächst schon ein bisschen mehr Mühe geben, also folgten intensive Reinigungsversuche: Ausspülen mit kochendem Wasser, Spülischaumbäder und mehrere Durchgänge in der Spülmaschine. Ergebnis:  Die Dose des kleinen Tigers konnte gerettet werden. Aber die Biene Maja Dose der kleinen Maus hatte einen so seltsamen Geruch angenommen, dass ich sie für Lebensmittel nicht mehr verwenden mag. So viel übrigens zum Hygienefaktor von Plastik – Kunststoff wirkt immer so pseudohygienisch mit seinen so glatten Oberflächen, aber Erlebnisse wie dieses zeigen, was diese Oberflächen doch so alles annehmen…

Da diese Reinigungsversuche doch ein paar Tage in Anspruch nahmen, kam ein Provisorium zum Einsatz, das sich als durchschlagender Erfolg erwies (zumindest hat die Maus nie wieder nach ihrer Biene Maja gefragt):

 

testIch hatte im letzten Jahr im Zuge meiner Plastikvermeidungs-Aktivitäten eine Tiffinbox gekauft, um eine Mehrweglösung für Take-Away Mittagessen zu haben. Dafür war das Modell dann aber leider zu klein und es wurde von den Kindern auch sofort so begeistert als neues Spielzeug in Beschlag genommen, dass es in den Untiefen des Kinderzimmers und aus meiner Erinnerung fast völlig wieder verschwand. Jetzt hat es doch noch seine Bestimmung gefunden, uns eine weitere Inkonsequenz bei der Kaufdiät erspart und einen weiteren Plastikgegenstand in unserem Haushalt ersetzt!

Tiffinboxen sind übrigens wirklich fantastisch als Brotzeitdose, weil man damit Brot und Obst oder Gemüsestücke getrennt verpackt. Und der Spaßfaktor für die Kinder beim Öffnen und Zusammensetzen der Dose schlägt in der Gunst meiner Kleinen mühelos Piraten, Prinzessinnen oder eben Biene Maja Motive auf herkömmlichen Dosen.

Und ich freue mich über einen weiteren Erfolg der Kaufdiät, da ich sonst wirklich ohne überhaupt auch noch eine Sekunde weiter darüber nachzudenken, einfach wieder zum Einkaufen gegangen wäre.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s