Umzugs-Albtraum

Da hat mich doch fast der Schlag getroffen: Da vermeide ich seit 2 Jahren unter größten Mühen und Opfern jedes Gramm Plastikmüll und dann verpackt die Umzugsfirma einen Großteil unserer Möbel zum Transport ausgerechnet in – Plastik! Ganze (!) Möbel. Da gehts nicht mal um ne Nudelpackung hin oder her. Da gehts um ganze Kommoden und Schränke!

Ich konnte es nicht fassen! Da ich noch mit dem Auseinanderbauen der letzten Möbel beschäftigt war, konnte ich auch nicht rechtzeitig einschreiten und die Bescherung war schon passiert. Aaaahhhhh!!! Zwei Jahre Familienplastikmüllbilanz in 15 Minuten versaut. Alles umsonst? Eine Freundin tröstete mich: „Das war nicht umsonst, sonst wäre es ja noch viel mehr Plastikmüll gewesen.“ Na ja, besser ein schwacher Trost als gar keiner… Und unter all den Umzugsalbträumen eben noch ein weiterer….

Und zumindest musste für uns kein einziger neuer Umzugskarton produziert werden. Wir haben alle Umzugskartons von Freunden gebraucht bekommen (und wollen die überlebenden jetzt auch bald weiterverschenken) und was uns noch fehlte mit auf dem Samstagsmarkt weggeworfenen Bananenkisten ergänzt.

 

Advertisements

Autor: Familie auf Kaufdiät

Wir sind volle Schränke und leere Kassen leid und halten den täglichen Konsumwahnsinn für eines der wesentlichen Probleme dieses Planeten. Deswegen gönnen wir uns als vierköpfige Familie nur noch den Kauf von einer Sache pro Monat. Gar nicht so einfach! Aber eine spannende Erfahrung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s