Unser Müllberg

Der Müll für dieses Foto sammelte sich in unserem Einbauschrank in den letzten drei Monaten. Ich beklage mich ja häufig, dass in unserem Kaufdiät-Haushalt ständig was kaputt geht. Voilá – hier mal wieder anschaulich illustriert….

IMG_2391

Es ist wirklich beeindruckend, wie viel Müll permanent so en passant und unbeachtet aus all unserem Krams entsteht. Wir merken das nur nicht, weil wir ihn meist nicht so sammeln, sondern einfach gleich wegwerfen.

Bei Plastik ist es besonders krass, wie auch dieser aktuelle Artikel im Spiegel zeigt:

„Kunststoffe gehörten mittlerweile zu den am meisten vom Menschen hergestellten Materialien – mit Ausnahme von Stahl oder Zement. „Etwa die Hälfte des produzierten Stahls geht in Bauwerke, wird also für Jahrzehnte genutzt – mit Plastik ist es das Gegenteil“, erläutert Geyer. „Die Hälfte der Kunststoffe wird nach vier oder weniger Jahren zu Müll.“

Bis zum Jahr 2015 seien 6300 Millionen Tonnen Plastikmüll angefallen. Davon seien nur etwa neun Prozent wiederverwertet worden und zwölf Prozent verbrannt. Der überwältigende Teil – 79 Prozent – befinde sich in der Umwelt oder auf Deponien.“

Das ist einfach gruselig, oder? Wenn ich mir unter diesem Blickwinkel kritisch unseren Plastikmüll ansehe, dann muss ich zugeben, dass auch ca. 50 % der abgebildeten Dinge weniger als 4 Jahre alt sind. Wir geben uns zwar redlich Mühe: Z.B. haben wir den abgebildeten Rucksack der kleinen Maus von der Straße aufgelesen, das Töpfchen haben wir für zwei Kinder genutzt und dann noch redlich versucht, Abnehmer zu finden, wollte aber wirklich niemand und ich habe beschlossen, dass es doch etwas zu extrem wäre, es nun für meine Enkel aufzubewahren. Einiges, was nun Abfall ist, ist uns über Geschenke zu Kindergeburtstagen u.ä. zugeströmt.

Aber es hat mich doch wieder sehr nachdenklich gemacht und auch wieder für unsere Kaufdiät motiviert. Alles, was wir gar nicht erst kaufen, wird auch nicht zu Müll. Vor allem motiviert mich das Bild wieder zu Qualität. Wie unsinnig, Dinge zu kaufen oder zu verschenken, die so schnell wieder zu Müll werden….

Ich liebe in diesem Zusammenhang ja die Aktion von Rob Greenfield, der 30 Tage lang jedes Stück Müll, das er produzierte mit sich herumtrug. Falls ihr das noch nicht kennt, unbedingt mal hier reinschauen. Da kann ich ja gottfroh sein, dass ich unseren Plastikmüll nicht mit mir rumtragen muss…

Zahllose gute Ideen, wie Ihr außer durch Kaufdiät Müll vermeiden könnt, findet Ihr übrigens auch bei der Einab-Blogparade.

Logo-einab

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Unser Müllberg

  1. Pingback: Plastik Welt | antetanni entdeckt Lesenswertes | antetanni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s